Rebecca Kunz

8. November -

20. Dezember 2020

Ophelia's leaving

In der Ausstellung «Ophelia’s leaving» offenbart die Berner Künstlerin Rebecca Kunz einen persönlichen Einblick in die aktuelle Situation der Kunstproduktion.
Ihre präzisen Raumeingriffe fordern das scheinbar Gewöhnliche heraus. Durch subtile Interventionen verändert sie ohne sich aufzudrängen. Mit diesem Spagat, den die Künstlerin gekonnt vollzieht, irritiert sie BesucherInnen und lässt zu, dass Gewohntes neu reflektiert werden kann. In der radikalen Rauminszenierung «Opelia’s leaving» thematisiert Kunz, mit Textbeiträgen der Künstlerin Paula Henrike Herrmann und ihr selbst, Tabus in der Kunst. Für die beiden Künstlerinnen ist diese Enttabuisierung - öffentlich über die Zweifel, Gedanken und Emotionen zu sprechen - eine Befreiung von Schweigsamkeit.
Die Ausstellung eröffnet den Besuchern eine ganz neue Perspektive der Kunstbetrachtung.

nach oben